Infektionsrisiko Corona-Virus - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In diesen Tagen sollten vor allen Dingen ältere Menschen sowie Menschen mit Vorerkrankungen die Öffentlichkeit meiden, um sich nicht anzustecken und um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen.

Wenn hilfebedürftige Menschen das Haus nicht mehr verlassen können, benötigen sie zur Gewährleistung der Grundversorgung Hilfen von außen z.B. durch Familienangehörige, Nachbarn oder ehrenamtlich engagierte Menschen.

Sollten Sie in dieser schwierigen Zeit der Corona-Epidemie Hilfsdienste für ältere oder vorerkrankte Menschen anbieten wollen, melden Sie sich bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter der Telefon-Nr. 0711-649 89 94.

Ebenso können sich auf diesem Wege auch Menschen melden, die diese Unterstützung benötigen - wir bringen dann die Menschen, die Unterstützung benötigen mit engagierten Helfer*innen zusammen.
Kontaktieren Sie uns!

 

Wir freuen uns, wenn Sie uns hierfür das nachfolgende Datenblatt ausfüllen und dies an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden. Hier das Datenblatt (bitte anklicken).

 

Weitere Information für engagierte Bürger*innen bei der Versorgung von Vorerkrankten wie auch älteren Menschen während der Corona-Epidemie

Liebe engagierte Bürgerinnen und Bürger,

es gibt vielfältige Möglichkeiten zu helfen!
Wir freuen uns sehr, dass Sie sich für Menschen einsetzen möchten, die wegen ihres Gesundheitszustandes und/oder Alters momentan nicht mehr das Haus verlassen sollen und können.

Die AWO Stuttgart möchte gewährleisten, dass die Unterstützung unbürokratisch, einfach, aber dennoch sicher für alle erfolgen kann. Deshalb möchten wir Sie auf Folgendes hinweisen:

Ablauf der Hilfen:

  1. Menschen, die ihre Hilfe während der Corona-Epidemie anbieten wollen, melden sich bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um Einkäufe, das Abholen von Medikamenten oder sonstige Botengänge.
  2. Sie werden dann an ein Begegnungs- und Servicezentrum in Ihrer Nähe weitervermittelt. Dort werden Sie gebeten, eine Erklärung zum Schutz der hilfebedürftigen Person zu unterschreiben, und, dass Sie die aktuellen Hygieneregeln verstanden haben. Zudem muss eine Kopie Ihres Personalausweises gemacht werden. Dies dient zur Sicherheit aller.
  3. Wir, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AWO Stuttgart, geben Ihnen die Kontaktdaten der hilfebedürftigen Person weiter, welche Sie in jedem Fall streng vertraulich behandeln müssen. Auch wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben streng vertraulich. Ebenfalls informieren wir die Hilfebedürftigen, dass Sie (Ihr Name wird weitergeben) mit der Hilfe beauftragt wurden und Kontakt aufnehmen werden.
  4. Bitte vereinbaren Sie dann in der Folge selbständig einen Termin und kündigen Sie sich vor dem Eintreffen an, damit eine kontaktlose Übergabe erfolgen kann. Bitte verständigen Sie sich über einen Abstellort für Geld, Einkaufszettel, Ware etc., damit die hilfebedürftige Person bestmöglich vor Ansteckung geschützt bleibt.
  5. Geben Sie uns Bescheid, wenn der Auftrag erledigt ist. Sollten Sie direkt einen Folgeauftrag erhalten haben, melden Sie diesen ebenfalls bei uns an. Bitte sagen SIe uns auch, ob Sie weitere Aufträge von uns annehmen möchten. Dies ist aus versicherungsrechtlichen Gründen wichtig für uns zu wissen, damit Sie im Rahmen der Ausübung Ihres Ehrenamts auch haftpflicht- und unfallversichert sind.

Bitte befolgen Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit die Hygienemaßnahmen des Gesundheitsministeriums (Handhygiene, Nieß- und Hustenetikette, Abstand zu anderen Personen z.B. während des Einkaufs).

Ihr Engagement findet ehrenamtlich und freiwillig statt und wird ohne jegliche finanzielle Honorierung geleistet.

Geben Sie auf sich und andere Acht und melden Sie sich bitte umgehend in dem Fall, dass Sie selbst Krankheitssymptome bei sich feststellen.

Herzlichen Dank für Ihr wertvolles Angebot, den hilfebedürftigen Menschen im Stadtteil helfen zu wollen.

 

 

 

 

Zusatzinformationen oder Bereichsnavigation