Diese Beratung richtet sich vorrangig an Neuzugewanderte, aber auch an schon länger dauerhaft hier lebende Migrant*innen mit Bleiberecht.

Unsere Beratungsschwerpunkte sind:

  • Eine zeitlich befristetes, bedarfsorientieres, individuelles Erstberatungsangebot mit Schwerpunkt auf der Integrationsförderung
  • Die Vermittlung von Informationen über Ausbildungsmöglichkeiten, Schule, Studium, sowie Arbeits- und Berufswelt
  • Die Einführung in das Gesellschaftssystem, in die Normen und Werte unserer Gesellschaft und ihrer sozialen Sicherungssysteme
  • Individuelle Hilfestellung bei Problemen im Alltag und in schwierigen Lebenssituationen
  • Bedarfsorientierte Einzelfallberatung
  • Sozialpädagogische Beratung während der Integrationskurse

In Kooperation mit dem Jugendamt Stuttgart, dem Allgemeinen Sozialdienst (ASD) und Beratungszentren (BZ) unterstützen wir Migrantenfamilien in Krisensituationen. Unsere Mitarbeiter, die mit dieser Aufgabe betraut sind, stammen aus dem islamischen Kulturkreis. Dies ist eine gute Basis, um zu den Klienten ein Vertrauensverhältnis aufzubauen und eine Mittlerrolle zwischen den Kulturen einzunehmen. Ängste und Vorbehalte gegenüber der Tätigkeit des Jugendamts können mit diesen Fachberatern besprochen und abgebaut werden, so dass geeignete Maßnahmen zur Lösung besprochen und veranlasst werden können. Neben dem Jugendamt arbeiten wir mit anderen städtischen Stellen sowie sozialen Einrichtungen, Erziehungsberatungsstellen, Kindergärten und Schulen usw. seit vielen Jahren zusammen.

Was ist interkulturelle Mediation?

Mediation ist die Vermittlung in Streitfällen durch unparteiische Dritte. In einigen Fällen ist Mediation die Alternative zu einem Gerichtsverfahren. Mit Hilfe neutraler Personen (Mediatoren) erarbeiten die Konfliktparteien eine selbstbestimmte, einvernehmliche Regelung. Interkulturelle Mediation vermittelt bei Konflikten zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft.

Zusatzinformationen oder Bereichsnavigation