In diesem neuen Kurzfilm zeigen junge Menschen die Vielfalt der Mikroprojekte und Standorte im Modellprojekt Jugendmigrationsdienst (JMD) im Quartier.

Wie kann die Lebenssituation der Bewohnerinnen und Bewohner in Stadtteilen mit besonderem Entwicklungsbedarf verbessert und das soziale Zusammenleben gestärkt werden? Im Modellprojekt Jugendmigrationsdienst im Quartier können junge Menschen in gemeinsamen  Aktivitäten ihr Quartier mitgestalten - und verschiedene Möglichkeiten der Beteiligung kennenlernen und ausprobieren. Die 16 Modellstandorte befinden sich in aktuellen bzw. ehemaligen Gebieten der "Sozialen Stadt" und sind in bestehenden Jugendmigrationsdiensten eingerichtet. Standort in Baden-Württemberg ist der Stuttgarter Stadtteil Hallschlag.

JMD iQ Film Beispielbild
JMD im Quartier AWO Stuttgart

Was brauchen wir, um gut zusammenzuleben? Was stört oder fehlt im Hallschlag? Welche Ideen gibt es? Ob Sport, Tanzen, Hip-Hop, Rap, Grafitti, Lernen, Bauen oder Stadteilfest: Junge Menschen entwickeln kleine und größere Projekte, unterstützt durch JMD im Quartier und im engen Kontakt mit Einrichtungen im Stadtteil. In gemeinsamen Aktionen den Hallschlag und das Zusammenleben mitgestalten - und das alles mit großer Beteiligung. Das stärkt die Selbstwirksamkeit und schafft Begegnungen. Die AWO Stuttgart führt JMD im Quartier im Hallschlag durch. Seit 2017 wirden schon zahlreiche Projekte umgesetzt. Einen Überblick hierzu gibt es auf: www.zukunft-hallschlag.de/jmd. JMD im Quartier wird bis 2021 durch die Bundesminsterien BMI (Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat) und BMFSFJ (Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend) gefördert.

Über die Jugendmigrationsdienste

Mehr als 470 Jugendmigrationsdienste bundesweit unterstützen junge Menschen mit Migrationshintergrund durch Beratung, sowie Bildungs- und Freizeitangebote. Einen Schwerpunkt biletet die langfristige, individuelle Begleitung Jugendlicher auf ihrem schulischen und beruflichen Weg. Ziel ist es, die soziale Teilhabe der jungen Menschen zu fördern und ihre Perspektiven zu verbessern.

Mehr hierzu unter: https://jmd-im-quartier.de

https://www.jugendmigrationsdienste.de

 

Hier die Links zum Kurzfilm und zwei Teasern über das Modellprojekt "JMD im Quartier". Bitte anklicken, dann werden Sie direkt zu den youtube-Filmbeiträgen geführt.

Kurzfilm

Teaser 1

Teaser 2

 

 

 

Kukuk-TV hat einen Film über das AWO Begegnungs- und Servicezentrum Ostend erstellt. Dieser stellt sehr anschaulich die Arbeit in der Begegnungsstätte dar und lässt Besucherinnen und Besucher, Ehrenamtliche, Mitarbeitende, Fachleute sowie den Sozialbürgermeister zu Wort kommen.

Der Film ist auf Youtube gestellt und kann unter folgendem Link angesehen werden:


Link zum Film von KuKuk-TV (bitte anklicken).

Wenn Flüchtlinge in Deutschland arbeiten möchten, ist die Anerkennung von ihren Qualifikationen oft der erste Schritt. In dieser Broschüre finden Sie viele wichtige Informationen zum Thema "Anerkennung ausländischer Qualifikationen von Flüchtlingen in Baden-Württemberg". Wenn Sie Interesse haben, können Sie danach direkt die Anerkennungsberatung kontaktieren. (bitte jeweiligen Link anklicken)

 

Zusatzinformationen oder Bereichsnavigation